Etwas zum Schmunzeln

 

Gern möchte ich ein Gedicht machen,

das euch anregt zum Lachen.

Lachen ist gesund,

vertreibt Wehmut, Angst und Sorgen.

Könnt ihr mir ein paar Worte dazu borgen?

 

Ein Millionär aus USA

hörte vom Auto Trabant der DDR.

Eins möchte er haben, doch wie bekommt er es und nach Amerika?

Ein Handelsvertreter wird in die DDR geschickt.

Doch im ersten Geschäft hat er kein Glück.

In 10 bis 15 Jahren wäre der Trabant zu haben,

wenn er ihn jetzt bestellt.

Der Verkäufer schickt ihn zum Handelsvertreter

doch auch da hat er kein Glück.

In weiteren Stellen kann er auch keine Trabanten kaufen.

Nun wird er zu Erich Honecker geschickt.

Dort erhält er das gewünschte Auto sofort,

und lässt es per Schiff nach Amerika bringen.

Beim Millionär erzählt er, wie toll er empfangen wurde

und sagt :“Ein Modell des Autos Trabant aus Pappe bringe ich hier,

in dem kann man gar fahren, da staunt ihr“.

 

Ist das nicht verrückt?

 

Lindi

Verschlagwortet mit